Stöbern Sie durch unsere Angebote (40 Treffer)

Kategorien

Shops [Filter löschen]

Die Slawen
9,95 € *
ggf. zzgl. Versand

Polen, Tschechen, Slowaken, Russen, Ukrainer, Kroaten, Bosnier, Serben - sie alle und noch einige weitere Völkerschaften werden als ´´Slawen´´ bezeichnet. Was aber haben diese rund 250 Millionen Menschen über die Verwandtschaft ihrer Sprachen hinaus gemeinsam, was verbindet sie? Eduard Mühle schildert knapp und fundiert die Geschichte der slawischen Bevölkerungsgruppen vom 6. bis zum 20. Jahrhundert und stellt dabei sowohl das realhistorische Phänomen als auch die imaginierte Gemeinschaft vor, die bis heute zu politischen Zwecken instrumentalisiert wird.

Anbieter: buecher.de
Stand: 05.04.2018
Zum Angebot
Die Slawen im Wendland
7,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Man kennt die Rundlingsdörfer und staunt über die Spuren der slawischen Burgen und zahlreiche Ortsnamen. Wer genau waren die Slawen? Woher kamen sie und wie haben sie gelebt? Dieses Buch gibt Antworten auf diese (und viele andere) Fragen, verständlich und mit zahlreichen Abbildungen.

Anbieter: buecher.de
Stand: 19.04.2018
Zum Angebot
Der Slawen-Mythos
12,80 € *
ggf. zzgl. Versand

Seit zwei Jahrhunderten geistert ein Phantom durch die Geschichtsbücher, das Phantom der ´´Slawen´´: Ein fremdes Volk mit anderer Sprache und Mythologie soll nach Mitteleuropa gekommen sein und unsere Geschichte mitgeprägt haben. Panslawisten und ihre Helfer haben einen Mythos aufgebaut, der bis heute als offizielle Lehrmeinung betrachtet wird. In diesem Buch wird anhand der historischen Originalquellen gezeigt, daß es nie ein Volk der ´´Slawen´´ gegeben hat und wir das Opfer einer irrigen und von Wunschvorstellungen geprägten Geschichtsauffassung geworden sind. In den mittelalterlichen Texten kommen ´´Slawen´´ nicht vor, sondern lediglich ´´Sclaveni´´, was mit ´´Sklaven´´ und ´´Heiden´´ richtig übersetzt wird. Die slawischen Wenden entpuppen sich als Nachkommen der germanischen Wandalen, Wineder, Goten und anderer ostgermanischer Stämme, deren Sprache durch die Mission der Ostkirche über das Kirchenslawische zur slawischen Kunstsprache wurde. Auch die wichtigsten slawischen Gottheiten entpuppen sich bei genauerer Untersuchung als germanische Götter, deren Namen lediglich von den christlichen Chronisten in abwertender dämonisierender Art bezeichnet wurden. Dieses Buch räumt mit dem ´´Slawen-Mythos´´ auf und erklärt die Slawen als das, was sie wirklich sind: Ostgermanen.

Anbieter: buecher.de
Stand: 05.04.2018
Zum Angebot
Die Slawen: Unsere geheimnisvollen Vorfahren
15,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Vor 1.300 Jahren ist der Osten des heutigen Deutschlands zwischen Elbe und Oder fast menschenleer. Doch dann betreten Fremde aus dem Osten das fruchtbare Land - die Slawen. Sie lassen sich im 7. Jahrhundert nach Christus nieder und zählen später zu den letzten Heiden in der Mitte Europas. Sie verteidigen sich gegen mächtige Gegner und prägen mit ihrer ländlichen Kultur und ihrem Glauben an Naturgötter, das Mittelalter zwischen Elbe und Oder.

Anbieter: buecher.de
Stand: 19.04.2018
Zum Angebot
Talleyrand Droga Mefistofelesa
16,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Ksiazke te, ktorej tematem sa trzy glowne sily motoryczne: wladza, pieniadze i seks - dedukuje politykom. Mefistofeles Talleyrand zyskal slawe kuchmistrza w najbardziej cuchnacej ludzkiej kuchni - w polityce. Recenzja: Dymitr Mieriezkowskij

Anbieter: buecher.de
Stand: 05.04.2018
Zum Angebot
Kampf um Lübece
11,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Um 1100 entwickelt sich unter dem Schutz des Abodritenfürsten Heinrich das erste Zentrum für den Fernhandel an der Trave - Lübece als Vorläufer der Hansestadt Lübeck. Der historische Roman erzählt von Heinrichs ständiger Bedrohung durch seine Gegner, von seinen erfolgreichen Schlachten, von seiner Zwickmühle zwischen Slawen, Dänen und Deutschen. Er erzählt von seinen Frauengeschichten und von seinen Kindern. Findet sich unter ihnen ein Sohn, der als Nachfolger geeignet ist? Soll Heinrich unter den Slawen das Christentum verbreiten lassen und Vicelin die Mission erlauben? In zwei Bänden wird das kampferfüllte Leben dieser Familie dargestellt, die Lübece zu ihrem Hauptort wählte.

Anbieter: buecher.de
Stand: 19.04.2018
Zum Angebot
Die schönsten Sagen und Legenden aus Potsdam
16,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Um Potsdam und die bezaubernde Havellandschaft ranken sich zahlreiche Legenden, die eine ganz eigene Geschichte von der Stadt und den Menschen dort erzählen: Slawen und Deutsche, Ritter und schöne Jungfrauen, aber auch heidnische Götter, Zwerge, fliegende Frauen und andere Fabelwesen. Christine Anlauff hat fünfzehn der schönsten Sagen der Region gesammelt und neu erzählt. Sie schildern, wie die Landschaft, ihre Namen, aber auch die Eigenheiten der Gegend entstanden - vom Babelsberg bis zum Griebnitzsee, von der Mühlentradition bis zum ältesten Haus der Stadt.

Anbieter: buecher.de
Stand: 05.04.2018
Zum Angebot
Der deutsche Krieg um ´´Lebensraum im Osten´´ 1...
19,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Das Schicksal der in der NS-Ideologie als ´´rassisch minderwertig´´ diffamierten ´´Slawen´´, die dem nationalsozialistischen Vernichtungskrieg zum Opfer fielen, wird im kollektiven Gedächtnis der Deutschen bis heute nur am Rande wahrgenommen. Sieben Beiträge ausgewiesener Historiker und ein Dokumentenanhang informieren über diesen Komplex nationalsozialistischer Verbrechen, über die Millionen Opfer und über die jahrzehntelang verweigerte Erinnerung in der deutschen Öffentlichkeit.

Anbieter: buecher.de
Stand: 05.04.2018
Zum Angebot
Zur Geschichte des letzten Obotritenfürsten Nik...
6,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Das Buch erzählt unter Nutzung historischer Fakten die reale Geschichte des letzten Königs der Obotriten, Niklot, welcher vor 870 Jahren endgültig vor die Entscheidung gestellt wurde, sein Land den christlichen Heeren zu unterwerfen oder sich gegen die Angreifer zu verteidigen. Unter dem sächsischen Herzog Heinrich dem Löwen kam es deshalb im Jahre 1147 zu einem Kreuzzug gegen die noch heidnischen Slawen. Zur Verteidigung hat dabei Niklot die Burg Dobin zwischen Schweriner See und Döpesee umfassend ausbauen lassen. Die Angreifer konnten die Burg auch nicht erobern. Doch ließen sich anschließend 1000 Slawen taufen. Das unentschiedene Schicksal des Obotritenreiches endete endgültig mit neuen Feldzügen der Sachsen und Dänen im Jahr 1160 und in den folgenden Jahren, bei denen Niklot den Tod fand und zwei seiner Söhne aktiv die Politik ihres Vaters weiter verfolgten. Schließlich ergab sich der überlebende Sohn Pribislav dem Sachsenherzog, ließ sich taufen und wurde von Heinrich dem Löwen als erster christlicher Fürst in Mecklenburg eingesetzt. Die alte Burg Dobin verlor danach an Bedeutung und wurde später nur wirtschaftlich genutzt. Im Andenken an das Wirken des Fürsten Niklot hat der Kulturverein Sagenland e.V. in dieser touristisch interessanten Region einen ?Niklotpfad? mit Hinweistafeln und Sagensteinen eingerichtet.

Anbieter: buecher.de
Stand: 17.04.2018
Zum Angebot
Zur Geschichte des letzten Obotritenfürsten Nik...
10,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Das Buch erzählt unter Nutzung historischer Fakten die reale Geschichte des letzten Königs der Obotriten, Niklot, welcher vor 870 Jahren endgültig vor die Entscheidung gestellt wurde, sein Land den christlichen Heeren zu unterwerfen oder sich gegen die Angreifer zu verteidigen. Unter dem sächsischen Herzog Heinrich dem Löwen kam es deshalb im Jahre 1147 zu einem Kreuzzug gegen die noch heidnischen Slawen. Zur Verteidigung hat dabei Niklot die Burg Dobin zwischen Schweriner See und Döpesee umfassend ausbauen lassen. Die Angreifer konnten die Burg auch nicht erobern. Doch ließen sich anschließend 1000 Slawen taufen. Das unentschiedene Schicksal des Obotritenreiches endete endgültig mit neuen Feldzügen der Sachsen und Dänen im Jahr 1160 und in den folgenden Jahren, bei denen Niklot den Tod fand und zwei seiner Söhne aktiv die Politik ihres Vaters weiter verfolgten. Schließlich ergab sich der überlebende Sohn Pribislav dem Sachsenherzog, ließ sich taufen und wurde von Heinrich dem Löwen als erster christlicher Fürst in Mecklenburg eingesetzt. Die alte Burg Dobin verlor danach an Bedeutung und wurde später nur wirtschaftlich genutzt. Im Andenken an das Wirken des Fürsten Niklot hat der Kulturverein Sagenland e.V. in dieser touristisch interessanten Region einen ´´Niklotpfad´´ mit Hinweistafeln und Sagensteinen eingerichtet.

Anbieter: buecher.de
Stand: 05.04.2018
Zum Angebot