Angebote zu "Buch" (38 Treffer)

Kategorien

Shops

Kowalzik, Heide: Parums Welt
16,80 € *
ggf. zzgl. Versand

Erscheinungsdatum: 17.05.2017, Medium: Buch, Einband: Gebunden, Titel: Parums Welt, Titelzusatz: mit Illustrationen von Heide Kowalzik zu Texten des Süthener Dorfchronisten Johann Parum Schultze (1677-1740), Autor: Kowalzik, Heide, Verlag: Alte Jeetzel-Buchhandlung // Alte-Jeetzel-Buchhandlung und Verlag GmbH, Sprache: Deutsch, Schlagworte: Slawen // Wendland // Hannoversches Wendland // Biografischer Roman, Rubrik: Geschichte // Regionalgeschichte, Seiten: 131, Gewicht: 357 gr, Verkäufer: averdo

Anbieter: averdo
Stand: 22.06.2021
Zum Angebot
Kowalzik, Heide: Parums Welt
16,80 € *
ggf. zzgl. Versand

Erscheinungsdatum: 17.05.2017, Medium: Buch, Einband: Gebunden, Titel: Parums Welt, Titelzusatz: mit Illustrationen von Heide Kowalzik zu Texten des Süthener Dorfchronisten Johann Parum Schultze (1677-1740), Autor: Kowalzik, Heide, Verlag: Alte Jeetzel-Buchhandlung // Alte-Jeetzel-Buchhandlung und Verlag GmbH, Sprache: Deutsch, Schlagworte: Slawen // Wendland // Hannoversches Wendland // Biografischer Roman, Rubrik: Geschichte // Regionalgeschichte, Seiten: 131, Gewicht: 357 gr, Verkäufer: averdo

Anbieter: averdo
Stand: 22.06.2021
Zum Angebot
Schröcke, Helmut: Die Vorgeschichte des deutsch...
39,90 € *
ggf. zzgl. Versand

Erscheinungsdatum: 01.01.2015, Medium: Buch, Einband: Gebunden, Titel: Die Vorgeschichte des deutschen Volkes, Titelzusatz: Indogermanen - Germanen - Slawen, Auflage: Stark erweiterte und überarbeitete Ausgabe, Autor: Schröcke, Helmut, Verlag: Hohenrain Verlag // 'HOHENRAIN' - Verlag GmbH, Sprache: Deutsch, Schlagworte: Deutsche Geschichte // Frühgeschichte // Deutschland // Ur // und Frühgeschichte, Rubrik: Vor- und Frühgeschichte, Seiten: 931, Abbildungen: zahlr. Abb., Gewicht: 1883 gr, Verkäufer: averdo

Anbieter: averdo
Stand: 22.06.2021
Zum Angebot
Slowenien: Vom Mittelalter bis zur Gegenwart - ...
3,99 € *
zzgl. 3,99 € Versand

Die erste deutschsprachige Geschichte Sloweniens! Wie bei den anderen neuen Staaten des östlichen Europa stellen sich auch im Fall des EU-Musterschülers viele Fragen: Wie kamen Slawen in die Alpen-Adria-Region, wie wurden sie christianisiert, welchen Herrschaftsbildungen gehörten sie an, mit wem lebten sie zusammen? Wie entwickelte sich die slowenische Sprache? Wie kam es zur nationalen Differenzierung zwischen Deutschen und Slowenen, wie zum Zusammenschluss mit Kroaten und Serben in zwei ganz unterschiedlichen Staaten? Wie erging es den Sloweninnen und Slowenen im Zweiten Weltkrieg? Wie kam es zur Unabhängigkeit 1991? Wie fällt die bisherige Bilanz der Eigenstaatlichkeit aus? Diese und andere Fragen beantwortet dieses sachkundig und spannend geschriebene Buch, in das die neuesten Forschungsergebnisse des Autors eingeflossen sind. Die Darstellung wird ergänzt durch Abbildungen, eine Zeittafel, Kurzbiografien sowie Hinweise auf historische Stätten und Sehenswürdigkeiten.

Anbieter: reBuy
Stand: 22.06.2021
Zum Angebot
Auf den Spuren Ottos des Großen: Eine tausendjä...
4,29 € *
zzgl. 3,99 € Versand

Auf dem Gebiet des heutigen Sachsen-Anhalts lag vor 1000 Jahren das politische Zentrum Deutschlands. Auf diesen Raum stützten die Liudolfinger, aus deren Familie Kaiser Otto der Große hervorging, ihre Herrschaft. Von ihrem Besitz im Harz aus errangen sie in Aachen die deutsche Königs- und in Rom die römische Kaiserkrone. Von hier aus führten sie Kriege gegen Slawen oder Ungarn. Hier gründeten sie Klöster und Bistümer, setzten geistliche und weltliche Würdenträger ein und ab. Von hier aus gingen Reisen nach Gnesen (Polen) oder Apulien (Italien). Hier spannen sie ihre Heiratsfäden nach Wessex (England) oder Konstantinopel (Türkei). Hier empfingen sie Gesandtschaften aus Cordoba (Spanien) oder Kiew (Russland). Und hierher versuchten sie zurückzukehren, um ihre letzte Ruhe zu finden. Otto der Große, Magdeburg und Europa müssen als Einheit begriffen werden. Hier wurde europäische Geschichte geschrieben. Dahin, auf die Spuren Ottos des Großen, führt das Buch.

Anbieter: reBuy
Stand: 22.06.2021
Zum Angebot
Post-Panslavismus
48,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Erscheinungsdatum: 03/2014, Medium: Buch, Einband: Gebunden, Titel: Post-Panslavismus, Titelzusatz: Slavizität, Slavische Idee und Antislavismus im 20. und 21. Jahrhundert, Redaktion: Gasior, Agnieszka // Karl, Lars // Troebst, Stefan, Verlag: Wallstein Verlag GmbH // Wallstein, Sprache: Deutsch, Schlagworte: Europa // Geschichte // Kulturgeschichte // Slawen // Slawistik // Sprachwissenschaft, Rubrik: Zeitgeschichte // Politik (ab 1949), Seiten: 478, Abbildungen: ca. 80 Abbildungen, Reihe: Moderne europäische Geschichte (Nr. 9), Gewicht: 721 gr, Verkäufer: averdo

Anbieter: averdo
Stand: 22.06.2021
Zum Angebot
Warum sind die Russen so?: Fakten und Gedanken ...
2,59 € *
zzgl. 3,99 € Versand

Hätte dieses Buch irgend ein nichtrussischer Ethnopsychologe geschrieben, so wäre ihm der Vorwurf blossstellender Enthüllungsliteratur schwerlich zu ersparen: aus dem drohenden „Russischen Bären“ früherer Zeiten lässt Eugen Voss – welche Metamorphose – einen ethnopsychischen Riesenpatienten ausschlüpfen, dessen tiefsitzende Schäden sogar dessen „Europatauglichkeit“ in Frage stellen. Nur einem Russland-Schweizer (Russland-Deutschen?) stand es zu, hier Verfasser zu sein. Voss ist mütterlicherseits Russe. Sein schweizerischer Vater war in Russland zur Welt gekommen und, nach dem Studium in der Schweiz, dort in leitender Stellung tätig. Eugen Voss schrieb das Buch mit Blut, nämlich unter dem innerlichen Imperativ der herzzerreissenden Leidensgeschichte von abermillionen Seelen, die während neun Jahrhunderten von brutalen Herrschern, fremden und eigenen, zu unterwürfigkeitskranken Sklaven abgerichtet worden sind. Genesungshungrig flehen sie mit der chiffrierten Sprache ihrer neurotischen Vernarbungen, das Ausland möge ihnen mit seinen vorausgeeilten Humanerrungenschaften im individuellen Persönlichkeitsaufbau zur Seite stehen. Voss tat gut daran, einen urtypischen, so nur den Slawen eigenen leisen Oberton im kollektiven Unterbewusstsein der Russen am Klingen zu erhalten: das Grundgefühl des solidarischen „Mir“ (der Dorfgemeinschaft). Geläutert durch echte Individuation könnte diese durch alle Zeiten hindurch lebendig gebliebene Gemeinschaftsfähigkeit sogar zum Heilmittel für uns allzu individualistischen Westeuropäer werden. Ost und West brauchen letztlich einander. Werner Meyer

Anbieter: reBuy
Stand: 22.06.2021
Zum Angebot
Das Amulett aus Keltengold: Eine Zeitreise durc...
7,29 € *
zzgl. 3,99 € Versand

Im Land nördlich der altbayerischen Donau siedelt der Keltenstamm der Narisker. Seine Druiden, Krieger, Handwerker, Händler und Bauern werden vom letzten vorchristlichen Jahrhundert an mit dramatischen Ereignissen konfrontiert: unter anderem dem Eroberungszug der römischen Legionen über die Alpen, der Landnahme der Bajuwaren und der Machtübernahme der Franken im frühmittelalterlichen Bayern. Im Lauf der Zeit verschmelzen die Kelten mit Germanen und Slawen – und die aufregenden historischen Geschehnisse setzen sich fort. Christliche Missionare, Minnesänger und Ritter treten auf; später geraten die Nachfahren der Narisker in den blutigen Sog fürstlicher Machtkämpfe und müssen die Religionskriege des Spätmittelalters und der Frühen Neuzeit überstehen. Im 18. und 19. Jahrhundert kämpfen Rebellen und Räuber gegen eine unmenschliche Gesellschaftsordnung an, und dann endet die mitreißende Zeitreise mit den Katastrophen der beiden Weltkriege und einem humanen Neuanfang an der Schwelle vom zweiten zum dritten Jahrtausend. Ein goldenes Keltenamulett, das von Hand zu Hand durch die Jahrhunderte wandert, verbindet die in sich abgeschlossenen Erzählteile des Episodenromans. Das Buch schildert auf packende Art große altbayerische Geschichte und sollte daher in keinem bayerischen Haus fehlen.

Anbieter: reBuy
Stand: 22.06.2021
Zum Angebot
Seeräuber auf Nord- und Ostsee: Wirklichkeit un...
1,19 € *
zzgl. 3,99 € Versand

Mit der Seefahrt auf der Nord- und Ostsee war zu allen Zeiten wie auf allen Meeren die Seeräuberei verbunden. Um diese Seeräuber ranken sich bis heute zahllose Legenden und Sagen, die oft auf historischen Tatsachen beruhen. Aufgrund der neuesten Forschungen stellt dieses Buch die Seeräuberei vom Frühmittelalter bis ins 19. Jahrhundert dar. Es beginnt mit dem Seeraub der Wikinger, Slawen und Friesen und hat dann einen Schwerpunkt auf dem Seeraub in der Hansezeit zwischen dem 13. und 15. Jahrhundert, in dem natürlich Klaus Störtebeker, die Vitalienbrüder und die Hansestädte, zu denen es wichtige neue Erkenntnisse gibt, eine Hauptrolle spielen. Dabei wird zugleich die wirtschaftliche und soziale sowie die schiffstechnische Entwicklung in Norddeutschland und Skandinavien beachtet, die auf die Entstehung und Bekämpfung der Seeräuberei einen wichtigen Einfluss ausübte. Seeräuberei gab es aber auch nach der Hansezeit bis ins 19. Jahrhundert, die großen Seestädte rüsteten Konvoischiffe zum Schutz gegen Seeräuber aus, norddeutsche Seeleute gerieten in die Hand nordafrikanischer Seeräuber (Barbaresken) und mussten ausgelöst werden, und schließlich lebten die Seeräuber in den norddeutschen Volkserzählungen bis in die Gegenwart fort. Zahlreiche Abbildungen, ein aktuelles Literaturverzeichnis und ein Register runden diesen Überblick zur Seeräuberei im Norden ab.

Anbieter: reBuy
Stand: 22.06.2021
Zum Angebot