Angebote zu "Heinrichs" (16 Treffer)

Kategorien

Shops

Das Verhältnis Heinrichs des Löwen zu Slawen un...
12,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Das Verhältnis Heinrichs des Löwen zu Slawen und Dänen im Zeitraum von 1151 bis 1171 ab 12.99 € als sonstiges: 1. Auflage. Aus dem Bereich: Bücher, Wissenschaft, Geschichte,

Anbieter: hugendubel
Stand: 29.09.2020
Zum Angebot
Das Verhältnis Heinrichs des Löwen zu Slawen un...
8,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Das Verhältnis Heinrichs des Löwen zu Slawen und Dänen im Zeitraum von 1151 bis 1171 ab 8.99 € als epub eBook: 1. Auflage. Aus dem Bereich: eBooks, Geschichte & Dokus,

Anbieter: hugendubel
Stand: 29.09.2020
Zum Angebot
Im Zeichen des Löwen
16,90 € *
ggf. zzgl. Versand

Die Ausstellung zum 800. Todestag Heinrichs des Löwen hat unseren Blick auf das 12. Jahrhundert gelenkt. Der Welfe, zuerst politischer Partner, dann Gegner des Kaisers Friedrich Barbarossa, prägte vor allem die norddeutsche Geschichte. Es ist die Geschichte von Fürsten und Rittern, der Gründung von Städten, von Slawen und Sachsen, vom Tempelschatz der Ranen, den Grenzkriegen und dem Kleinkrieg im Lande. Von Reliquien und neuen Kirchen. Spuren und Zeugnisse finden sich allenthalben in den Stammlanden des Fürsten, um die Residenz Braunschweig, in Lüneburg und Lübeck, am Unterlauf der Elbe, vom Mittelgebirge bis zur Ostsee. Die Persönlichkeit des Herzogs, in dessen Auftrag das teuerste Buch der Welt entstanden ist, wird auf dem Hintergrund der mittelalterlichen Lebenswelt gewürdigt. Minnelieder, Pilgerreise und Festbankett, Untreue und eine erstaunlich junge Braut. Entdeckungsreisen in die faszinierende Welt des Hochmittelalters. ô

Anbieter: buecher
Stand: 29.09.2020
Zum Angebot
Im Zeichen des Löwen
17,40 € *
ggf. zzgl. Versand

Die Ausstellung zum 800. Todestag Heinrichs des Löwen hat unseren Blick auf das 12. Jahrhundert gelenkt. Der Welfe, zuerst politischer Partner, dann Gegner des Kaisers Friedrich Barbarossa, prägte vor allem die norddeutsche Geschichte. Es ist die Geschichte von Fürsten und Rittern, der Gründung von Städten, von Slawen und Sachsen, vom Tempelschatz der Ranen, den Grenzkriegen und dem Kleinkrieg im Lande. Von Reliquien und neuen Kirchen. Spuren und Zeugnisse finden sich allenthalben in den Stammlanden des Fürsten, um die Residenz Braunschweig, in Lüneburg und Lübeck, am Unterlauf der Elbe, vom Mittelgebirge bis zur Ostsee. Die Persönlichkeit des Herzogs, in dessen Auftrag das teuerste Buch der Welt entstanden ist, wird auf dem Hintergrund der mittelalterlichen Lebenswelt gewürdigt. Minnelieder, Pilgerreise und Festbankett, Untreue und eine erstaunlich junge Braut. Entdeckungsreisen in die faszinierende Welt des Hochmittelalters. ô

Anbieter: buecher
Stand: 29.09.2020
Zum Angebot
Das Verhältnis Heinrichs des Löwen zu Slawen un...
12,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Das Verhältnis Heinrichs des Löwen zu Slawen und Dänen im Zeitraum von 1151 bis 1171 ab 12.99 EURO 1. Auflage

Anbieter: ebook.de
Stand: 29.09.2020
Zum Angebot
Das Verhältnis Heinrichs des Löwen zu Slawen un...
8,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Das Verhältnis Heinrichs des Löwen zu Slawen und Dänen im Zeitraum von 1151 bis 1171 ab 8.99 EURO 1. Auflage

Anbieter: ebook.de
Stand: 29.09.2020
Zum Angebot
Im Zeichen des Löwen
16,90 € *
ggf. zzgl. Versand

Einführung 71 Der Erdenkreis / Über Gott und die Welt. Herzog Heinrich und seine Wege 112 Bilder vom Herzog / Gepflegter Bart und dunkles Haar. 153 Bilder vom Herzog / Mittelgroß und wohlgestaltet. 214 Räuber oder Ritter? / Kriegsmann, Reiter, Ritter. Adel und Fürstenhof 255 Ritterturnier / Turnoimentum – ein lebensgefährliches Vergnügen 316 Heldentaten / Heinrich der Löwe und andere ritterliche Helden 357 Nach Nordost / Mehr als hundert Heeresfahrten in das Land der Slawen. 418 Nach Nordost / Fast ein Dauerkrieg: 1158–1167 459 Nach Nordost / Streit um die Beute. Siedlungsland 5110 ”Historia Welforum“ / Der Stammbaum der Welfen in Wort und Bild 5511 Der Name des Löwen / Vom Familiensymbol zum Beinamen des fürstlichen Herren in Braunschweig 6112 Im Dienste des Herzogs / Welfische Ministerialen und ein junger Wissenschaftler 6513 Erstaunliche Karriere / Intellektuelle Kleriker im Beraterkreis des Herzogs 7114 Der Bischofsmacher / Heinrich der Löwe und sein Einfluß auf die Kirche in Nordelbien 7515 Ein Festbankett / Von der Hochzeit des Kaiserenkels mit der Königstochter 8116 Pilgerfahrt / Reiseziel Orient. Empfang in Byzanz 8517 Pilgerfahrt / Im Heiligen Land. Rückkehr mit kostbaren Reiseandenken 8918 Ereignis gar nicht stattgefunden? / Begegnung Heinrichs des Löwen mit Friedrich Barbarossa in Chiavenna 9319 Der Prozeß / Heinrich der Löwe ignoriert das kaiserliche Gebot 11320 Alles oder nichts / Der Herzog gegen Kaiser und Reich 11721 Krieg im eigenen Land / Propst Gerhard II. von Steterburg berichtet 12122 Ansichten vom Ritter / Waffen und Rüstung. Und ein Gedicht 12523 Minnelieder für Mathilde / Lied und Literatur am fürstlichen Hof 12924 Alles irgendwie besonders / Die ältesten Kunstwerke im DomSt. Blasii zu Braunschweig 13525 Ziemlich peinlich / Die Öffnung des herzoglichen Grabes 1935 und die Folgen 14126 Original und Fälschung / Die Pfalz des Herzogs und die heutige Burg Dankwarderode 14527 Das Evangeliar / Aus dem Skriptorium von Helmarshausen 14928 Das Evangeliar / Mit Widmung und Familienbild 15529 Männer und Frauen / Fürstliche Paare. Eheliche Bindungen etwas genauer betrachtet 15930 Männer und Frauen / Ehe, Liebe, Sex. Vorstellungen vom Umgang miteinander 16531 Städte, die wir kennen / Der Ausbau von Handelsplätzen als bleibender Erfolg des Herzogs 17132 Städte, die wir kennen / Siedlungsgründung, Stadtzerstörung: Eine Frage von Macht und Politik 17533 Reliquien / Die größten Kostbarkeiten überhaupt 18134 Heinrich der Löwe in späterer Bewertung / Wunsch und Wahrheit, Illusion und Forschung 185Anhang 191Literaturhinweise. 191Bildnachweis. 202Ortsregister. 203Personenregister. 206Anhang:Adressen, Hinweise Karten Literatur Stichwortverzeichnis Nachweise. Die Ausstellung zum 800. Todestag Heinrichs des Löwen hat unseren Blick auf das 12. Jahrhundert gelenkt. Der Welfe, zuerst politischer Partner, dann Gegner des Kaisers Friedrich Barbarossa, prägte vor allem die norddeutsche Geschichte.Es ist die Geschichte von Fürsten und Rittern, der Gründung von Städten, von Slawen und Sachsen, vom Tempelschatz der Ranen, den Grenzkriegen und dem Kleinkrieg im Lande. Von Reliquien und neuen Kirchen. Spuren und Zeugnisse finden sich allenthalben in den Stammlanden des Fürsten, um die Residenz Braunschweig, in Lüneburg und Lübeck, am Unterlauf der Elbe, vom Mittelgebirge bis zur Ostsee. Die Persönlichkeit des Herzogs, in dessen Auftrag das teuerste Buch der Welt entstanden ist, wird auf dem Hintergrund der mittelalterlichen Lebenswelt gewürdigt. Minnelieder, Pilgerreise und Festbankett, Untreue und eine erstaunlich junge Braut.Entdeckungsreisen in die faszinierende Welt des Hochmittelalters.

Anbieter: Dodax
Stand: 29.09.2020
Zum Angebot
Strukturen der Herrschaft Ottos des Großen
18,90 CHF *
zzgl. 3,50 CHF Versand

Studienarbeit aus dem Jahr 2000 im Fachbereich Geschichte Europa - and. Länder - Mittelalter, Frühe Neuzeit, Note: Sehr gut (1,3), Friedrich-Schiller-Universität Jena (Historisches Institut), Sprache: Deutsch, Abstract: Die Katastrophe schien perfekt: Im Juli 955 erreichten Boten Herzog Heinrichs von Bayern König Otto den Grossen in Sachsen mit einer schlimmen Nachricht. Die Ungarn, so berichteten sie, drängen in das Reich ein und suchten die Schlacht mit dem Herrscher. Dabei hatte Otto ganz andere Sorgen. Gerade erst hatte er mit letzter Kraft den Aufstand seines Sohnes Liudolf und seines Schwiegersohnes Konrads des Roten niedergeschlagen, und die Sachsen in seiner Heimat mussten sich der Slawen erwehren, fielen also zur Ungarnabwehr aus. Was tun? Nach 19 Jahren als König über Sachsen, Franken, Bayern, Schwaben und Lothringen schien das Ende Ottos nah. Ein ruhiges Dasein war dem Sohn Heinrichs I. auch bis dahin nicht beschieden gewesen. Die eben verrauchende Empörung seines eigenen Sohnes hatte Otto zum zweiten Mal in Bedrängnis gebracht. Schon ganz zu Beginn seiner Herrschaft hatte er sich gegen seinen Bruder Heinrich zur Wehr setzen müssen, und sächsischer Adel war ohnehin immer mit von der Partie. Wie nun hatte Otto überhaupt den Thron verteidigen können? Und was trieb die Aufständischen? Die Strukturen der Herrschaft Ottos und die Hintergründe der Empörungen sollen im Folgenden erhellt werden. Einer Skizze der Ausgangslage und der Aufstände folgt eine Analyse der Motivationen der Rebellierenden. Nach Vorstellung der Lösungsversuche Ottos fällt schliesslich der Blick auf die konkrete Herrschaftspraxis vor dem Hintergrund der Schlacht gegen die Ungarn, die auf dem Lechfeld stattfinden sollte.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 29.09.2020
Zum Angebot
Strukturen der Herrschaft Ottos des Großen
6,40 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Studienarbeit aus dem Jahr 2000 im Fachbereich Geschichte Europa - and. Länder - Mittelalter, Frühe Neuzeit, Note: Sehr gut (1,3), Friedrich-Schiller-Universität Jena (Historisches Institut), Sprache: Deutsch, Abstract: Die Katastrophe schien perfekt: Im Juli 955 erreichten Boten Herzog Heinrichs von Bayern König Otto den Grossen in Sachsen mit einer schlimmen Nachricht. Die Ungarn, so berichteten sie, drängen in das Reich ein und suchten die Schlacht mit dem Herrscher. Dabei hatte Otto ganz andere Sorgen. Gerade erst hatte er mit letzter Kraft den Aufstand seines Sohnes Liudolf und seines Schwiegersohnes Konrads des Roten niedergeschlagen, und die Sachsen in seiner Heimat mussten sich der Slawen erwehren, fielen also zur Ungarnabwehr aus. Was tun? Nach 19 Jahren als König über Sachsen, Franken, Bayern, Schwaben und Lothringen schien das Ende Ottos nah. Ein ruhiges Dasein war dem Sohn Heinrichs I. auch bis dahin nicht beschieden gewesen. Die eben verrauchende Empörung seines eigenen Sohnes hatte Otto zum zweiten Mal in Bedrängnis gebracht. Schon ganz zu Beginn seiner Herrschaft hatte er sich gegen seinen Bruder Heinrich zur Wehr setzen müssen, und sächsischer Adel war ohnehin immer mit von der Partie. Wie nun hatte Otto überhaupt den Thron verteidigen können? Und was trieb die Aufständischen? Die Strukturen der Herrschaft Ottos und die Hintergründe der Empörungen sollen im Folgenden erhellt werden. Einer Skizze der Ausgangslage und der Aufstände folgt eine Analyse der Motivationen der Rebellierenden. Nach Vorstellung der Lösungsversuche Ottos fällt schliesslich der Blick auf die konkrete Herrschaftspraxis vor dem Hintergrund der Schlacht gegen die Ungarn, die auf dem Lechfeld stattfinden sollte.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 29.09.2020
Zum Angebot