Angebote zu "Literatur" (22 Treffer)

Kategorien

Shops

'Wir Slawen sind Genies des Leidens'
29,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Erscheinungsdatum: 10.12.2015, Medium: Buch, Einband: Gebunden, Titel: 'Wir Slawen sind Genies des Leidens', Titelzusatz: Wojciech Kunicki und Ernst Jünger: Briefe und Tagebücher, Redaktion: Zarska, Natalia, Verlag: Leipziger Universitätsvlg // Leipziger Uni-Vlg, Sprache: Deutsch, Schlagworte: Tagebuch // Literatur // Literaturwissenschaft // Wissenschaftsgeschichte // Sozial // und Geisteswissenschaften // Deutsch // Tagebücher // Briefe // Notizbücher // Literaturwissenschaft: Prosa // Erzählung // Roman // Autoren, Rubrik: Literaturwissenschaft // Deutschsprachige, Seiten: 199, Abbildungen: zahlreiche, z.T. farbige Abbildungen, Gewicht: 558 gr, Verkäufer: averdo

Anbieter: averdo
Stand: 09.12.2019
Zum Angebot
Die Literatur der Slawen
92,95 € *
ggf. zzgl. Versand

Die Literatur der Slawen ab 92.95 € als Taschenbuch: . Aus dem Bereich: Bücher, Wissenschaft, Sprachwissenschaft,

Anbieter: hugendubel
Stand: 09.12.2019
Zum Angebot
Petkov, Julian: Altslavische Eschatologie
78,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Erscheinungsdatum: 07.03.2016, Medium: Taschenbuch, Einband: Kartoniert / Broschiert, Titel: Altslavische Eschatologie, Titelzusatz: Texte und Studien zur apokalyptischen Literatur in kirchenslavischer Überlieferung, Autor: Petkov, Julian, Verlag: Narr Dr. Gunter // Narr Francke Attempto, Imprint: TANZ - Texte und Arbeiten zum neutestamentlichen Zeitalter, Sprache: Deutsch, Schlagworte: Eschatologie // Letzte Dinge // Slawen // Literaturwissenschaft // Christentum // Weltreligionen // Kirche // orthodox // Orthodoxie // Bibel // Heilige Schrift // Schrift // Die // allgemein // Christentum: Heilige Texte // Kirchenslavisch, Rubrik: Religion // Theologie, Christentum, Seiten: 495, Reihe: Texte und Untersuchungen zum neutestamentarischen Zeitalter (Nr. 59), Gewicht: 755 gr, Verkäufer: averdo

Anbieter: averdo
Stand: 09.12.2019
Zum Angebot
Deutschlands Frühgeschichte
25,70 € *
ggf. zzgl. Versand

Auf der Grundlage neuester Erkenntnisse und archäologischer Zeugnisse entwirft Friedrich Prinz ein Kultur, Christentum und Völkerleben umfassendes Panorama der "deutschen" Geschichte von der Spätantike bis ins frühe Mittelalter.Es gehört zu den faszinierendsten Phänomenen europäischer Kultur, daß sie aus dem Chaos des Zusammenbruchs des weströmischen Reiches in einem Jahrhunderte währenden Prozeß entstanden ist. Gerade die Völker - Germanen und Slawen -, die zwischen dem 4. und 6. Jahrhundert das Römische Reich überrannten und in eine schwere Krise stürzten, wurden die Träger der mittelalterlichen christlichen Kultur. So erreichten durch Kirche und Mönchtum zentrale antike Kulturtechniken, Literatur und Kunst die sich ausformende Welt der germanischen und dann der slawischen Völker.Neben den Organisationsformen der früheuropäischen Gesellschaft (Königtum, Adel) und den Rechtsordnungen liegt ein weiterer Schwerpunkt der Darstellung auf den konkreten Lebensverhältnissen (Sklaven, Arme, Familie, Ehe) sowie Wirtschaft und Handel.Friedrich Prinz »erreicht eine Leserschaft«, schreibt Ulrich Raulff, »wie sie nur wenigen Historikern vergönnt ist«.

Anbieter: buecher
Stand: 09.12.2019
Zum Angebot
Deutschlands Frühgeschichte
25,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Auf der Grundlage neuester Erkenntnisse und archäologischer Zeugnisse entwirft Friedrich Prinz ein Kultur, Christentum und Völkerleben umfassendes Panorama der "deutschen" Geschichte von der Spätantike bis ins frühe Mittelalter.Es gehört zu den faszinierendsten Phänomenen europäischer Kultur, daß sie aus dem Chaos des Zusammenbruchs des weströmischen Reiches in einem Jahrhunderte währenden Prozeß entstanden ist. Gerade die Völker - Germanen und Slawen -, die zwischen dem 4. und 6. Jahrhundert das Römische Reich überrannten und in eine schwere Krise stürzten, wurden die Träger der mittelalterlichen christlichen Kultur. So erreichten durch Kirche und Mönchtum zentrale antike Kulturtechniken, Literatur und Kunst die sich ausformende Welt der germanischen und dann der slawischen Völker.Neben den Organisationsformen der früheuropäischen Gesellschaft (Königtum, Adel) und den Rechtsordnungen liegt ein weiterer Schwerpunkt der Darstellung auf den konkreten Lebensverhältnissen (Sklaven, Arme, Familie, Ehe) sowie Wirtschaft und Handel.Friedrich Prinz »erreicht eine Leserschaft«, schreibt Ulrich Raulff, »wie sie nur wenigen Historikern vergönnt ist«.

Anbieter: buecher
Stand: 09.12.2019
Zum Angebot
Die grüne Grenze
26,80 € *
ggf. zzgl. Versand

- NOMINIERT FÜR DEN PREIS DER LEIPZIGER BUCHMESSE 2018 -Die Amerikanerin Isabel Fargo Cole, Übersetzerin bedeutender DDR-Autoren, hat einen großen Roman über das Leben an der innerdeutschen Grenze geschrieben.Ein junges Künstlerpaar zieht von Berlin aufs Land. Ein Kind ist unterwegs - ungeplant. Die Ehe - unbedacht. Es ist 1973, das Dorf heißt Sorge und liegt in der Sperrzone der DDR im Harz. Editha ist Bildhauerin mit staatlichen Aufträgen, Thomas ist Schriftsteller und will nun "den" Roman über die Grenze schreiben. Hat nicht schon Honecker verkündet, in der Literatur gebe es keine Tabus mehr? Ein historischer Roman bietet sich an, denn der Harz "ist schon immer Grenze gewesen", verstrickt zwischen religiösen und politischen Machtsphären, Germanen und Slawen, Mensch und Natur. Thomas kämpft noch mit dem Material, doch 1976 schon ist das "Tauwetter" vorbei. Die kleine Tochter Eli lernt sprechen in einer Welt, in der das Sagen und das Nicht-Sagen-Dürfen, das Wissen und das Wahrnehmen eine hohe Kunst sind. Thomas' Spiele in imaginären Welten mit dem phantasiebegabten Kind sind höchst gefährlich. Als Thomas und Editha kurz vor der "Wende" von einer verdrängten Vergangenheit heimgesucht werden, flüchtet Eli in den Wald - und über mehr als eine Grenze.Isabel Fargo Cole nähert sich der DDR-Realität von außen und taucht von dort in die schillernden Tiefen der Legenden und der Geschichte. 'Die grüne Grenze' ist ein sehr reales Märchen vom Leben an der Grenze und von ihrer Überwindung.

Anbieter: buecher
Stand: 09.12.2019
Zum Angebot
Die grüne Grenze
26,00 € *
ggf. zzgl. Versand

- NOMINIERT FÜR DEN PREIS DER LEIPZIGER BUCHMESSE 2018 -Die Amerikanerin Isabel Fargo Cole, Übersetzerin bedeutender DDR-Autoren, hat einen großen Roman über das Leben an der innerdeutschen Grenze geschrieben.Ein junges Künstlerpaar zieht von Berlin aufs Land. Ein Kind ist unterwegs - ungeplant. Die Ehe - unbedacht. Es ist 1973, das Dorf heißt Sorge und liegt in der Sperrzone der DDR im Harz. Editha ist Bildhauerin mit staatlichen Aufträgen, Thomas ist Schriftsteller und will nun "den" Roman über die Grenze schreiben. Hat nicht schon Honecker verkündet, in der Literatur gebe es keine Tabus mehr? Ein historischer Roman bietet sich an, denn der Harz "ist schon immer Grenze gewesen", verstrickt zwischen religiösen und politischen Machtsphären, Germanen und Slawen, Mensch und Natur. Thomas kämpft noch mit dem Material, doch 1976 schon ist das "Tauwetter" vorbei. Die kleine Tochter Eli lernt sprechen in einer Welt, in der das Sagen und das Nicht-Sagen-Dürfen, das Wissen und das Wahrnehmen eine hohe Kunst sind. Thomas' Spiele in imaginären Welten mit dem phantasiebegabten Kind sind höchst gefährlich. Als Thomas und Editha kurz vor der "Wende" von einer verdrängten Vergangenheit heimgesucht werden, flüchtet Eli in den Wald - und über mehr als eine Grenze.Isabel Fargo Cole nähert sich der DDR-Realität von außen und taucht von dort in die schillernden Tiefen der Legenden und der Geschichte. 'Die grüne Grenze' ist ein sehr reales Märchen vom Leben an der Grenze und von ihrer Überwindung.

Anbieter: buecher
Stand: 09.12.2019
Zum Angebot
Die Literatur der Slawen
92,95 € *
ggf. zzgl. Versand

Die Literatur der Slawen ab 92.95 EURO

Anbieter: ebook.de
Stand: 09.12.2019
Zum Angebot
Das Erbe der Slawenapostel im 21. Jahrhundert /...
96,90 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Die Heiligen Kyrill und Method spielen durch ihre Bibelübersetzung und die Schaffung eines slawischen (glagolitischen) Alphabets eine herausragende Rolle für die religiöse, kulturelle und nationale Identität der Slawen. Die Beiträge dieses Bandes aus Kultur-, Literatur- und Sprachwissenschaft setzen sich mit dem geistigen Erbe der Slawenapostel im 21. Jahrhundert auseinander. Dabei stehen Erinnerungsdiskurse und die Schriftfrage im Mittelpunkt des Interesses. Die zahlreichen Funktionen ihres Erbes – Integration, Emanzipation und Abgrenzung – zeigen eine durchgehende Dynamik zwischen südslawischen, allgemein slawischen und europäischen Entwicklungslinien, die bis ins das 21. Jahrhundert wirken. Somit ist die Auseinandersetzung mit ihrem kulturellen Erbe noch lange nicht erschöpft. The saints Cyril and Methodius play a prominent role for the religious, cultural and national aspects of Slavic identity owing to their translation of the Bible and the creation of a Slavic (Glagolitic) alphabet. The contributions to this volume, from the fields of cultural, literary and linguistic studies, discuss the spiritual legacy of the Slavic Apostles in the 21st century. The countless roles of their legacy (integration, emancipation, differentiation) demonstrate continuous dynamics between south Slavic, general Slavic and European lines of development that continue to operate in the 21st century. Thus, the debate on their cultural legacy has not yet been fully exhausted.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 09.12.2019
Zum Angebot