Angebote zu "Mythologie" (5 Treffer)

Kategorien

Shops

Der Slawen-Mythos
12,80 € *
ggf. zzgl. Versand

Seit zwei Jahrhunderten geistert ein Phantom durch die Geschichtsbücher, das Phantom der ´´Slawen´´: Ein fremdes Volk mit anderer Sprache und Mythologie soll nach Mitteleuropa gekommen sein und unsere Geschichte mitgeprägt haben. Panslawisten und ihre Helfer haben einen Mythos aufgebaut, der bis heute als offizielle Lehrmeinung betrachtet wird. In diesem Buch wird anhand der historischen Originalquellen gezeigt, daß es nie ein Volk der ´´Slawen´´ gegeben hat und wir das Opfer einer irrigen und von Wunschvorstellungen geprägten Geschichtsauffassung geworden sind. In den mittelalterlichen Texten kommen ´´Slawen´´ nicht vor, sondern lediglich ´´Sclaveni´´, was mit ´´Sklaven´´ und ´´Heiden´´ richtig übersetzt wird. Die slawischen Wenden entpuppen sich als Nachkommen der germanischen Wandalen, Wineder, Goten und anderer ostgermanischer Stämme, deren Sprache durch die Mission der Ostkirche über das Kirchenslawische zur slawischen Kunstsprache wurde. Auch die wichtigsten slawischen Gottheiten entpuppen sich bei genauerer Untersuchung als germanische Götter, deren Namen lediglich von den christlichen Chronisten in abwertender dämonisierender Art bezeichnet wurden. Dieses Buch räumt mit dem ´´Slawen-Mythos´´ auf und erklärt die Slawen als das, was sie wirklich sind: Ostgermanen.

Anbieter: buecher.de
Stand: 19.06.2019
Zum Angebot
Der Slawen-Mythos als Buch von Àrpád von Nahody...
12,80 € *
ggf. zzgl. Versand

Der Slawen-Mythos:Wie aus Ostgermanen ein Volk der Slawen mit fremder Sprache und Mythologie wurde Àrpád von Nahodyl Neményi

Anbieter: Hugendubel.de
Stand: 27.05.2019
Zum Angebot
Slawische Mythologie
31,23 € *
ggf. zzgl. Versand

Quelle: Wikipedia. Seiten: 143. Nicht dargestellt. Kapitel: Hühnergott, Buch von Veles, Perchten, Baba Jaga, Die Ahnfrau, Perchta, Drekavac, Mittagsfrau, Katzenveit, Väterchen Frost, Snegurotschka, Farnblüte, Rethra, Feuervogel, Schrat, Koschtschei, Tscherwona Ruta, Slawischer Drache, Wawel-Drache, Bogatyr, Bajun, Ilja Muromez, Iwan-Kupala-Tag, Víla, Sirin, Licho, Dobrynja Nikititsch, Teta, Rusálka, Alkonost, Iwan Zarewitsch, Aljoscha Popowitsch, Morena, Trojan, Dwojeduschnik, Hände Gottes, Buyan, Sonda Vidakovic, Wodjanoi. Auszug: Die slawische Mythologie beschreibt die Mythologie der Slawen, also die Mythen und die religiösen Vorstellungen der slawischen Völker vor ihrer Christianisierung und ihr Fortdauern in Form heidnischer Bräuche in christlicher Zeit. Überliefert ist ein polytheistisches System mit einer Vielzahl von Gottheiten, Naturgeistern und Naturkulten, das Übereinstimmungen mit der ursprünglichen indogermanischen Religion aufweist und Einflüsse benachbarter Kulturen erkennen lässt. Die Kenntnis der slawischen Glaubenswelt stammt aus vier Hauptgebieten: Der augenfälligste Hinweis auf die Verbindung der slawischen zur indogermanischen Mythologie ist der Kult des Donnergottes, der bei den Slawen Perun genannt wurde. Zahlreiche andere Parallelen bestehen auch zur Mythologie der Iraner, Balten, Germanen, Kelten und den antiken Kulturen der Griechen und Römer. Beispiele dafür sind Orakelkulte, die Totenverbrennung oder die Vielköpfigkeit der Götterbilder. Die Sprachwissenschaft hat auch gemeinsame Wurzeln von Götternamen und anderen religiösen Bezeichnungen herausgearbeitet. Es ist aber nicht immer zweifelsfrei erkennbar, ob die Übereinstimmungen der gemeinsamen indogermanischen Basis entstammen oder aus späteren Kulturkontakten herrühren. Der Schöpfungsmythos der Slawen ist ausgeprägt dualistisch. Eine gute und eine böse Macht heben die Erde aus dem Meer empor und lassen sie wachsen, wobei die gute Macht für die fruchtbaren Landstriche, die böse für Ödland und Sümpfe verantwortlich ist. Die beiden Mächte treten als Gott und Teufel auf, aber auch das Bild zweier Vögel ist überliefert, die Sand vom Meeresgrund picken und herauftragen. Auch an der Erschaffung des Menschen sind das Gute und das Böse gleichermaßen beteiligt: Göttlichen Ursprungs ist die Seele, der Teufel schafft den Körper und damit die Grundlage für alle Schwächen und Krankheiten bis hin zum Tod. Die Vorstellung der Welt ist personifiziert. Der Himmel, die Erde und die Himmelskörper werden als übernatürliche Wesen vorge

Anbieter: buecher.de
Stand: 19.06.2019
Zum Angebot
Der Slawen-Mythos als eBook Download von Àrpád ...
12,80 €
Reduziert
10,99 € *
ggf. zzgl. Versand
(12,80 € / in stock)

Der Slawen-Mythos:Wie aus Ostgermanen ein Volk der Slawen mit fremder Sprache und Mythologie wurde. 1. Auflage Àrpád von Nahodyl Neményi

Anbieter: Hugendubel.de
Stand: 27.05.2019
Zum Angebot
Schwitzhütten
29,90 € *
ggf. zzgl. Versand

Die Schwitzhütten sind ein sehr altes Ritual, durch das man sein Urvertrauen wiederfinden kann. Die Grundgeste der Zeremonie ist sehr schlicht: Man kehrt in den Bauch von Mutter Erde zurück und findet dort die Geborgenheit wieder. Da diese einfache Geste mit fast allem im Leben in Zusammenhang steht, können Schwitzhüttenrituale dennoch recht unterschiedlich sein. Die verschiedensten Aspekte können hervorgehoben werden: Mutter Erde, die vier Tiere, die Heilung, die Chakren, der Weltenbaum, die Verbindung zur Erde, der innere Mann und die innere Frau, die Tatkraft, die Lebensfreude ... Die detaillierte Darstellung von 45 verschiedenen Ritualen ermöglicht es, die Vielfalt und Tiefe der Schwitzhüttenzeremonien zu erfassen und eins der Ritual auszuwählen, umzuformen und so weiterzuentwickeln, daß es zu der eigenen Situation paßt. Beispiele für Zeremonien, die verschiedene Mythologien und Religionen zur Grundlage haben, machen deutlich, daß die Schwitzhütte ´´überkonfessionell´´ ist und daß jeder das Ritual entsprechend seiner eigenen Weltsicht gestalten kann. Schwitzhütten gab es nicht nur bei den Indianern, sondern auch bei den Finnen, Kelten, Slawen, Skyten, Persern, Indern, Chinesen, Japanern, Hawaiianern ... Schwitzhütten gibt es daher auch in vielen verschiedenen Formen: als Zelt, als Hütte aus Ästen und Decken, als Erdhütte, als Höhle, als Holzhaus und als Steinbau. Die älteste bekannte Hütte, in der möglicherweise Schwitzhüttenrituale stattfanden, stammt aus der Altsteinzeit und bestand aus Mammutschädeln. Die Geschichte der Schwitzhütte läßt ihre Bedeutung für die Heilung der Psyche des Menschen noch deutlicher werden. Der Aufbau und die Weihung der heute in Europa üblichen runden Hütte wird von der Wahl des Ortes bis zum Betreten der Hütte ausführlich beschrieben. Das wichtigste Hilfsmittel in den Schwitzhütten ist der gemeinsame Gesang. Unter den 80 Liedern mit Noten findet sich das Passende für fast jede mögliche Gelegenheit in der Schwitzhütte: indianische Lieder an Großmutter Erde, afrikanische Lieder an die Ahnen, asiatische Lieder an die Muttergöttin, europäische Lieder an die vier Elemente u.v.m. Ho, Mitakuye Oyasin!

Anbieter: buecher.de
Stand: 19.06.2019
Zum Angebot